Tibetische Medizin im Westen

Die Traditionelle Tibetische Medizin (TTM) ist ein sehr altes Medizinsystem. Dieses Medizinsystem entwickelte sich im tibetischen Hochland und ist stark verflochten mit dem Buddhismus.

Der Buddhismus ist es auch, der die Verbindung zur TTM darstellt. In Kontakt mit der buddhistischen Philosophie ist der Westen nicht erst seit der Neuzeit. Es gab schon früher Kontakt mit den Kulturen des Fernen Ostens, so gab es bereits Handelswege und diplomatische Kontakte von Königreichen (Kaiser Asoka von Indien, 3 Jhd.v.Chr.) oder auch durch die Eroberungszüge von Aleksander des Grossen (4 Jhd.v.Chr).  Mit dem Handel verband sich auch ein geistiger Transfer, der die Gesellschaften der Antike in beide Richtungen mitprägte.

Durch Umwälzungen und Wirren des Mittelalters wurde jedoch dieser fruchtbare Austausch gestoppt. Erst durch Philosophen wie Schopenhauer und Leibniz wurde diese östliche Philosophie wieder bekannter. Schoppenhauer bezeichnete sich auch als „ersten europäischen Buddhisten“.

Im Verlauf v.a. der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, folgte ein immer intensiverer Austausch und der Buddhismus fasste immer stärker Fuss in Europa und Nordamerika.

Durch Konflikte mit Chinesen und der darauffolgenden Flucht vieler Tibeter in den Fünfzigern und den darauffolgenden Jahrzenten, etablierte sich der Buddhismus tibetischer Prägung im Westen. Mit diesem gelangte nun auch im verstärkten Mass Wissen über das tibetische Heilsystem in den Westen. Mit der Übersetzung des Güyi Shi (tibetisches Medizinbuch) ins Englische und Deutsche, wurde nun auch westlichen Interessierten das Studium der TTM ermöglicht.

TTM trägt der zunehmenden Sehnsucht der Westler nach ganzheitlichem Medizinsystem perfekt Rechnung. Es verbindet den Wunsch nach Gesundheit und Spiritualität in einer Art und Weise die dem westlichen Menschen sehr zusagt. Konsum, Umweltbelastung, Ressourcenvergeudung Orientierungslosigkeit und Sinnfrage des Seins, tragen, neben tatsächlich manifesten gesundheitlichen  Problemen, viel dazu bei, dass wir krank sind oder uns krank fühlen.

Die tibetische Medizin kann neue Zugänge zu Körper Geist und Seele eröffnen und dazu beitragen, dass man seine eigene Kräfte effizient dazu nutzt gesund und glücklich zu sein.